Am Anfang steht die Idee

Die Frage wie der Markt sie annimmt, birgt das Risiko jeder Existenzgründung. Ob die Selbständigkeit für Sie persönlich eine Alternative zu ihrer derzeitigen Situation ist, können Sie im Rahmen unserer Karriereberatung abschätzen.

Wir bereiten Sie als Partner systematisch auf die Selbständigkeit vor und überprüfen, wie realisitisch Ihre Vorstellungen sind. Die wichtigen Fragen sind:

Wie klar umrissen ist die Idee, auf die ich meine Existenz gründen will?
Habe ich genügend Energie und Durchsetzungsvermögen, um als Unternehmer meine Selbständigkeit durchzuhalten?
Habe ich genügend Wissen und Erfahrung in meiner Branche?
Reichen meine kaufmännischen Kenntnisse aus, um über den Start in die Gewinnzone zu gelangen?
Wieviel Startkapital brauche ich, und woher nehme ich es?

Die entscheidende Frage, um das eigene Konzept zu beurteilen, lässt sich etwa so ausdrücken: Was mache ich, das die Konkurrenz nicht macht, aber der Markt braucht?

Antworten gibt es viele: Ein Handwerker oder Arzt kann sich z.B. in einem bislang unterversorgten Gebiet niederlassen. Das heisst der Markt ist da, aber die Konkurrenz nicht. Oder Sie haben eine neue Technik oder eine Vertriebsidee, die ihr Angebot preiswerter macht, als das ihrer Mitbewerber. Oder besser.

Wie auch immer, es macht Sinn, Ihr Konzept schriftlich in einem Business-Plan” zu schriftlcih zu formulieren. Stellen Sie Fragen wie:

Was ist meine Geschäftsidee?
Wie will ich mein Unternehmen zum Erfolg führen?
Wo will ich mein Unternehmen aufbauen?
Wann möchte ich starten?
Mit wem will ich starten?
Welches Hauptproblem muss ich bewältigen, bevor ich meine Geschäftsidee verwirklichen kann?

Als Existenzgründer müssen Sie viele Hindernisse überwinden. Sie brauchen Energie und Durchsetzungsvermögen. Entscheidend ist ein starker Wille, ein kompetenter Partner und ein Bündel nützlicher Eigenschaften.

Jede Branche hat ihre eigenen Spielregeln. Je besser man den Markt kennt, desto besser kann man ihn bearbeiten. Hier geht es um ihr Branchenwissen und die notwendige Berufserfahrung. Nur so können Sie rechtzeitig genug erkennen, in welche Richtung der Markt sich entwickelt. Spüren Sie mit folgenden Fragen eventuelle Schwachstellen auf:

  • Verfüge ich über genügend Berufserfahrung in der von mir gewählten Branche?
  • Kenne ich meine zukünftigen Kunden?
  • Weiss ich, was die Konkurrenz tut?
  • Weiss ich welche Produktiuonsmittel (Anlagen, Einrichtung, etc.) ich benötige?
  • Kenne ich zuverlässige Lieferanten?
  • Kenne ich branchenübliche Konditionen?
  • Kenne ich die wichtigsten Informationsquellen meiner Branche?
  • Habe ich bereits Kontakte zu Verbänden, Kammern, etc. aufgenommen?

Wenn Sie Chef sind, haben Sie zwar das “Sagen”, aber nur im Rahmen der geltenden Vorschriften und Bestimmungen.

Insbesondere im kaufmännischen, aber auch im steuerlichen und juristischen Bereich sollten sie selbst über Grundkenntnisse verfügen oder zumindest wissen, wann Sie welche Spezialisten und Berater einschalten müssen.

Schwächen in diesem Bereich lassen sich z.B. auch durch die Wahl eines geeigneten Partners finden.

Oder Sie besuchen vor dem Start entsprechende Fortbildungsmaßnahmen  u.a. in den Bereichen:

  • Betriebsführung/Organisation
  • Rechnungswesen
  • Steuern
  • Personalwesen
  • Gewerberecht
  • Wettbewerbsrecht
  • Versicherungen
  • Geldverkehr

Eine der wichtigsten Unternehmerregeln lautet: Ausreichend Kapital bereitstellen. Nur wenn genügend Eigenkapital da ist, können Sie auch unvorhergesehene Schwierigkeiten meistern. Besonders in der Startphase.

Es bleibt Ihnen überlassen, ob Sie zuerst Ihren “Investitionsplan” erstellen oder Ihr Eigenkapital ermitteln. Aus der Differenz ergibt sich das Fremdkapital, das sie benötigen: also Kredite, Zuschüsse, Fördermittel.

Natürlich kann diese kurze Information nicht den individuellen Rat ersetzen. Wenn Sie konkrete Fragen haben oder einfach Lust auf mehr Informationen haben, dann setzen Sie sich mit uns über unsere Kontaktseite in Verbindung. Wir stehen für ein unverbindliches Gespräch gerne zur Verfügung – denn rechtzeitig miteinander reden, hat schon so manches Problem schnell gelöst.